Unser nächstes Meeting findet am 02.09.2017 in Münster statt.    ACHTUNG: Wir haben einen neuen Veranstaltungsort !!! Anmeldungen bitte an  Renate oder Daniela !!!

Our next meeting will  be held in Münster on 02.09.2017.

NOTE: We have a new venue !!!

Please register to Renate or Daniela !!!

Web Design

 

Münster, 27. August 2016

Fantreffen 2016

 Bleibt alles anders (Songtitel von Herbert Grönemeyer)

Bericht von Heike Drewitz

Münster, 27. August 2016

Club-Meeting 2016

Everything stays different (Song by Herbert Grönemeyer)

Report by Heike Drewitz

Translation by Andrea Meyenburg

Es war Samstag, der 27. August 2016 um 12.00 Uhr mittags. Ich setzte mich in meinen 21 Jahre alten VW Golf und es ging Richtung Münster. Diesmal allerdings nicht mehr zum Hotel Mercure, sondern zu unserer neuen Bleibe, zum Bürgerhaus und Medienzentrum BENNOHAUS. Dort fand ich einen großen, aber dennoch gemütlichen Raum vor, in dem ich die vertrauten Gesichter wiederfand. Besonders schön war der Balkon mit Blick auf den Kanal. Hier tummelten sich bei dem sehr heißen Wetter zahlreiche Badegäste, die sich während unserer Pausen gut beobachten ließen. Gegen 15.00 Uhr begrüßte uns Renate zum diesjährigen Meeting. Zunächst gab es die Ehrung der Mitglieder, die in diesem Jahr 20 Jahre im Fanclub sind. So erhielten Ariane, Frauke, Alex, unser „Hollandteam“, Erika, Norbert und Ursula ein Präsent. Allerdings war das nicht irgendein Präsent, sondern ein von Renate, mit einem Australienmotiv, bemalter Holzblock. Ursula aus Niederbayern übergab Renate indes ihr persönliches Lieblingsbuch über Australien. Im Anschluss schauten wir einen Film von Renates Freundin aus Australien mit dem Titel „Wie geht es auf den Farmen zu?“.

It was Saturday, the 27th of August, 2016 at noon. I sat down n my 21 year old VW Golf and it went towards Münster. This time, however, no longer to the Hotel Mercure, but to our new accommodation, the community center and media center BENNOHAUS. There I found a large but comfortable room where I found the familiar faces again. Particularly nice was the balcony overlooking the canal. Here, during the very hot weather, many of the bathers who were watched well during our breaks. At around 3 pm, Renate welcomed us to the meeting this year. First of all there was the honoring of the members who are now 20 years in the fan club this year. Thus Ariane, Frauke, Alex, our "Dutch team" Marleen & Marianne, Ursula and Erika, Norbert received a present. However, this was not just a present, but a wooden block painted by Renate, with an Australian motif. Ursula from Lower Bavaria handed over Renate however, her personal favorite book of Australia. Afterwards, we watched a film of Renate's friend from Australia titled "How is the farms going?".

_DSC7486_Bildgröße ändern
_DSC7609_Bildgröße ändern
_DSC7553_Bildgröße ändern
_DSC7483_Bildgröße ändern
_DSC7567_Bildgröße ändern

Danach folgte Utes berühmt berüchtigtes Quiz. Schon wie im Vorjahr gab es ein Gruppenduell mit der am Ende alles entscheidenden Masterfrage. Zur Beantwortung einer Frage musste diesmal ein Schnabeltier (äh, natürlich aus Plüsch ;-)) herhalten. Ich frage mich gerade, ob nach dem Gegrapsche an dem armen Tier noch alles dran ist? Auch dieses Mal gab es wieder Fragen zur  Flora und Fauna Australiens und natürlich zu „unserer“ Serie „Die fliegenden Ärzte“. So    z.B. „Wie Kates und Geoffs Hochzeitszeremonie stattfand?“ (Antwort: Funkhochzeit), „Wie der Pub von Vic und Nancy richtig heißt?“ (Antwort: Majestic Hotel) oder „Mit welchem Herrn es immer viel Streit gab?“ (Antwort: George Baxter). Nach den 20 Fragen hatten beide Gruppen 90 Punkte erreicht. Nun kam es auf die Masterfrage an. Wer würde sie richtig beantworten und wie viele Punkte würden wohl gesetzt werden? Die Masterfrage lautete: „Bad hair day gibt es bei dem Wetter überall. Welcher australische Vogel lacht uns hier an?“ In den Gruppen wurde eifrig diskutiert. Schließlich beantworteten beide Gruppen die Frage richtig. Es war der boogie, der (lachende) Tölpel. Und auch beide Gruppen setzten ihre gesamten 90 Punkte. Was nun? Eigentlich sollte sich nur die Gewinnergruppe jeweils ein Buch vom Büchertisch aussuchen. Aber wir kennen ja Renate und ihr Team. Die Bücher reichten für beide Gruppen … Im Übrigen wäre es für das nächste Quiz vielleicht noch eine Idee, als Aufgabe die passenden Fragen zu Utes Fotos herauszufinden ;-).

Dann stand Martina wie gewohnt hinter ihrem reichlich gedeckten Tombolatisch. Mit 2 € das Los waren wir wieder dabei. Anschließend teilte uns Renate mit, dass Sarah in Zukunft den Druck der Fanhefte übernimmt. Außerdem erreichten uns noch Grüße von Berti (sie ist ebenfalls jetzt 20 Jahre in unserem Fanclub) und Britta, die zum Meeting leider nicht kommen konnten.

Ein darauf folgender Film über den „Lake Eyre“ brachte uns unser Traumland Australien gefühlt ein Stück näher. Nicht nur ein Stück näher, sondern direkt (in) Down Under, ist Annika gewesen. Sie berichtete uns leidenschaftlich über ihren Work and Travel Aufenthalt (zum Nach- lesen schaut gerne noch einmal in das Fanheft 39). Meine (Laien-)diagnose lautet: akutes Fernweh, denn wie es sich anhörte, wird Annika nicht mehr lange in Deutschland bleiben wollen…

This was followed by Ute's notorious quiz. As in the last year there was a group duel with the end everything crucial master question.  To answer a question this time one had to catch a platypus (er, of course from plush ;-)). I'm just wondering if there's still anything to be done with the poor animal? Also this time there were questions about the flora and fauna of Australia and of course to "our" series "The Flying Doctors". E.g. "How did Kates and Geoff's wedding ceremony take place?" (Answer: The longing), "How is the pub of Vic and Nancy right?" (Answer: Majestic Hotel) or "With which gentlemen there was always a lot of contention?" (Answer: George Baxter). After the 20 questions, both groups had reached 90 points. Now it came to the master question. Who would answer them correctly and how many points would be set? The master question was: "Bad hair day is everywhere in the weather. Which Australian bird is laughing at us?" The groups were eagerly discussed. Finally, both groups answered the question correctly. It was the boogie, the (laughing) booby. And both groups also put their entire 90 points. What now? Actually, only the winning group should choose a book from the book table. But we know Renate and her team. The books were enough for both groups ... Besides, it might be an idea for the next quiz to find out the right questions about Utes photos ;-).

Then Martina stood behind her copious Tombola as usual. With 2 € the lot we were again. Subsequently, Renate told us that Sarah will in the future take over the pressure of the club issues. We also received greetings from Berti (she is also now 20 years in our fan club) and Britta, who unfortunately could not come to the meeting.

 

A subsequent film about the "Lake Eyre“, got from friends of Renate, brought us our dreamland Australia felt a bit closer. Not just a bit closer, but right down in, Annika has been. She told us passionately about her work and travel stay (to look back gladly once again in the Fanheft 39). My (lay) diagnosis is: acute wanderlust, because, as it sounds, Annika will not want to stay long in Germany ...

_DSC7544_Bildgröße ändern
_DSC7657_Bildgröße ändern
_DSC7519_Bildgröße ändern _DSC7503_Bildgröße ändern
_DSC7501_Bildgröße ändern

Daraufhin eröffnete Daniela mit Hilfe ihrer Tochter Scarlett Louisa die Versteigerung. Unterm Hammer landeten in diesem Jahr: Bücher, Münzen, ein Kartenspiel, Teddy Mitsy aus Cairns, Stoffteddy Clyde plus Flugzeug, ein Kissen von Petra, ein original Steiffbär mit besonderer „Gravur“, ein weiterer Stoffbär, mehrere Aquarellbilder von Daniela, selbst genähte Kissenbezüge von Anke, ein Regenmacher, Rucksäcke, eine DVD Flying Doctors Miniserie, ein Flaschenkühler, das Skript der Flying Doctors Folge „Der Regenmacher“, ein Hapag-Bild, Topfhandschuhe, ein Bild von unserem Flying Doctor Tom, Mousepads, selbst gestrickte Socken von „Petras Mutter“, ein Bildband über Australien und die Bücherreihe „Jessica“. Ach ja, den Programmpunkt der Versteigerung mag ich am liebsten. Es ist einfach immer wieder spannend, was für schöne und kuriose Dinge angeboten werden. Nina versteigerte von Deb Hunt, sie ist uns bereits bekannt, erfolgreich die Bücher „Australian Farming Families“ und „Love in the outback“.

Ich ergatterte den Regenmacher und zwei Kissenbezüge von Anke. Im Übrigen schläft es sich auf denen sehr gut… Am meisten ersteigerte Ariane. Ich glaube, ihr Zuhause ist mittlerweile ein wahres Australien- und RFDS – Paradies . 
Wand- als auch Tischkalender gab es diesmal im Anschluss zum käuflichen Erwerb bei Renate.

Für 20,00 € ging es um 19.00 Uhr zum Abendessen. Mmh, ich muss gestehen, dass ich für 20,00 € mehr erwartet habe. Es gab für ein Buffet, wie ich fand, nicht sonderlich viel Auswahl und vor allem gar keinen wirklichen Nachschlag. Oder bin ich einfach nur zu verfressen ;-) ?

Then Daniela opened the auction with the help of her daughter Scarlett Louisa. Under the hammer  came this year: books, coins, a card game, Teddy Mitsy from Cairns, cloth teddy Clyde plus his airplane, a pillow of Petra, an original Steiff bear with special "engraving", another fabric bear, several watercolors by Daniela, self-sewn pillowcases from Anke, a rainmaker, backpacks, a DVD Flying  Doctors Miniseries, a bottle cooler, "engraving", another fabric bear, several watercolors by Daniela, self-sewn pillowcases from Anke, a rainmaker, backpacks, a DVD Flying Doctors Miniseries, a bottle cooler, the script of the Flying Doctors episode "The Rainmaker", a Hapag picture, potted gloves, a picture of our Flying Doctor Tom, knitted socks from "Petra's mother", a book about Australia and the book series "Jessica". Oh, I like the point of the auction. It is simply always exciting, what are offered for beautiful and curious things. Nina auctioned by Deb Hunt, she is already known to us, successfully the books "Australian Farming Families" and "Love in the outback".

I got hold of the rainmaker and two pillowcases by Anke. Moreover, it is very good on them ... Most of them bought Ariane. I think their home is now a true Australia and RFDS paradise.

Wall and table calendars this time after the purchase at Renate.

For 20.00 € it was at 7pm for dinner. Mmh, I must confess that I expected more for 20.00 €. There was for a buffet, as I found, not very much choice and especially no real look. Or am I simply just to eat ;-) ?

_DSC7602_Bildgröße ändern
_DSC7575_Bildgröße ändern
_DSC7423_Bildgröße ändern
_DSC7593_Bildgröße ändern
_DSC7631_Bildgröße ändern
_DSC7442_Bildgröße ändern

Wie üblich öffnete dann der Australienshop. Die großen und kleinen australischen Dinge waren bei allen mal wieder heiß begehrt.

Zum Schluss guckten wir noch die „Fliegende Ärzte“ Folge „Scarlett Louisa“, in der Kate …   ach, was erzähl ich, richtige Fans wissen, wer Scarlett Louisa ist .

Durch ein organisatorisches Missverständnis konnten wir unseren Raum nicht bis 00.00 Uhr nutzen. Kurzerhand verlegten wir den gemütlichen Ausklang auf die Treppenstufen am Kanal. Ausgerüstet mit Wasser und Wein schauten wir dem Wetterleuchten eines herannahenden Gewitters zu. Ja ja, die Stimmung war so romantisch, dass Ariane eine vorbeischwimmende Bierflasche für eine Ente hielt … Doch gegen 22.30 Uhr begann es zu regnen und wir strömten abrupt auseinander. Tja, das ist dann wohl der Unterschied zwischen uns Deutschen und den Australiern: Wir rennen ins Haus, wenn es regnet; die Australier rennen aus dem Haus!

 

Aus dem Häuschen können wir aber bezüglich unserer Spende sein. Dieses Mal sammelten wir 1500.00 AUD, die in Broken Hill übergeben werden.

As usual, the Australia shop opened with Erika and Norbert. The big and small Australian things were hotly wanted.

 In the end we looked at the "Flying Doctors" episode "Scarlett Louisa", in the Kate ... oh, what I tell … real fans know who Scarlett Louisa is.

Due to an organizational misunderstanding, we could not use our room until 00.00.
Shortly we moved the cozy conclusion to the stair steps on the canal. Equipped with water and wine, we watched the weather lights of an approaching thunderstorm. Yes, the mood was so romantic that Ariane was holding a beer bottle for a duck. But at around 10.30 pm, it started to rain and we suddenly broke apart. Well, this is probably the difference between us Germans and the Australians: We run into the house when it rains; The Australians run out of the house!

 

But we can be out of the house for our donation. This time we collected 1500.00 AUD, which will be handed over in Broken Hill.

_DSC7563_Bildgröße ändern
_DSC7451a_Bildgröße ändern

Aufgrund einer Hochzeitsfeier im Bennohaus findet unser nächstes Meeting nicht wie gewohnt am letzten Samstag im August statt, sondern eine Woche später, also am Samstag, den 02.09.2017 !!!

In diesem Sinne bleibt alles anders!

nach oben

_DSC7669_Bildgröße ändern
_DSC7670_Bildgröße ändern

Due to a wedding celebration in the Bennohaus our next meeting will not take place as usual on the last Saturday in August, but a week later, so on Saturday, 02.09.2017 !!!

In this sense everything remains different!

Up